Archiv der Kategorie 'Allgemein'

1. Juli, Videokundgebung, Solidarität mit der Rigaer94

Solidarität mit der Rigaer Straße 94 und allen von Vertreibung bedrohten MieterInnen.
VIDEOKUNDGEBUNG AM 1.7., AB 21 UHR AM DORFPLATZ, (RIGAER STRAßE/ECKE LIEBIGSTRAßE)

Seit mehr als einer Woche herrscht rund um die Rigaer Straße 94 erneut der Ausnahmezustand. Polizei und ein privater Wachdienst befinden sich und vor dem Haus. Bewohner_innen werden kontrolliert, ihr Eigentum zerstört und abtransportiert. Hierbei handelt es sich um flagrante Verletzungen von Mieter_innenrechten. In den letzten Wochen haben wir im Wiederstand gegen Nobelprojekte, wie das geplante Sama-Riga-Carree in der Rigaer Straße 71-73, unsere Nachbar_innen besser kennen gelernt. Für uns ist es daher selbstverständlich, dass wir uns jetzt mit ihnen solidarisieren Wenn jetzt hier elementare Rechte außer Kraft gesetzt werden, ist ein Angriff auf die Grundrechte aller Mieter_innen.
Mit der Solidaritätskundgebung auf dem Dorfplatz wollen wir unsere Solidarität zeigen, fordern den sofortigen Abzug von Polizei und Sicherheitsdienst aus dem Friedrichshainer Nordkiez. Wir haben immer wieder erfahren, dass die über Bord geschmissen werden, wenn sie Profitinteressen von Hauseigentümer_innen im Wege stehen. Doch in den letzten Jahren hat sich eine sehr vielfältige Mieter_innenbewegung in Berlin entwickelt, die gegen Vertreibung und Luxussanierung kämpft. An ihr sind Senior_innen, ebenso beteiligt sind wie Kleingärtner_innen und ehemalige Besetzer_innen. Auf der Kundgebung wollen wir mit einigen Videos einige Facetten dieser neuen Berliner Mieter_innenbewegung zeigen.

HÄNDE WEG VON UNSEREN NACHBAR_INNEN! WIR BLEIBEN ALLE“
INITIATIVE KEINE RENDITE MIT DER MIETE/FRIEDRICHSHAIN

12. Juni / 14-16 Uhr Kiezspaziergang gegen Gentrifizierung

Nach dem Start in der Rigaer Str. 70/71 führt der Spaziergang durch den Nordkiez (Stationen: Rigaer 84, 94, 77, 78, Liebig 34, Frankfurter Alle, Schreiner 57, Voigt 42). Er endet mit einem buntem Programm bei Szene 5 e.V. in der Villa Kuriosum (Scheffelstr. 21). Der Kiezspaziergang findet einen Tag nach einem Investorentreffen im Nordkiez statt. Investoren intererressiert nur ihr Profit und nicht die Menschen, die hier leben und vertrieben und gewachsene Strukturen die zerstört werden. Wir müssen informiert sein und gemeinsam handeln, um in unseren Kiezen das noch Verbliebene für uns zu retten.

Veranstalter: Bezirksgruppe Friedrichshain der Berliner MieterGemeinschaft in Zusammenarbeit mit vielen mietenpolitisch Aktiven in Friedrichshain.

06.06.16 / 20:30 Uhr Vorbereitungstreffen für den Kiezspaziergang gegen Gentrifizierung durch den Friedrichshainer Nordkiez am 12.06.16 Mieterladen, Kreutzigerstr. 23. Für einen geplanten Kiezspaziergang im Friedrichshainer Südkiez suchen wir noch Mitstreiter*innen.

Feiern für „Zwangsumzüge stoppen“ und Rechercheprojekt „Ferienwohnungen in Friedrichshain“

25.01.14/ 20:30 Soliparty Zwangsräumung verhindern im Naherholung Sternchen (Berolinastraße 7)
Seit über einem Jahr kämpft das Bündnis „Zwangsräumung verhindern“ gemeinsam mit Menschen, die von einer Zwangsräumung bedroht sind. Wir gehen gemeinsam zum Gericht, besuchen Ämter, organisieren Demonstrationen, Blockaden und setzen uns dafür ein, dass Wohnen keine Ware mehr ist. So konnten schon über 20 Zwangsräumungen verhindert werden.
Das kostet Geld und es fallen auch immer wieder Repressionskosten an. Deswegen machen wir eine Soliparty. Gemeinsam tanzen gegen Zwangsräumungen!
„Zwangsräumung verhindern“ Soliparty mit Konzerten, SoliPfeffibar, Hiphop, Bounce und all times favourites im Keller sowie ausgewählt gutem Techno und House auf 2 Floors.
Infos: http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de/

20.01.14/ 20:30 Basteltreffen der BerlinerMieterGemeinschaft / BG Friedrichshain
im Mieterladen, Kreutzigerstr. 23, 10247 Berlin

Wir basteln eine Ferienwohnung-Infowand.

Derzeit sind ca. 20.000 Wohnungen durch Ferienwohnungen dem Mietermarkt entzogen. Die Vermieter verdienen sich eine „goldene Nase“, zahlen vielleicht nicht mal Steuer dafür und wir finden keine bezahlbaren Wohnungen mehr.
Wir wollen Ferienwohnungen aufdecken und sichtbar machen und im besten Fall durch geeignete Aktionen dem Mietermarkt zurückführen.
Daher sind wir auf Ihre/ Eure Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns über Ihre/ Eure Infos zu Ferienwohnungen in Friedrichshain: Adresse am besten mit Anzahl der Ferienwohnungen, möglichst Etage, möglichst wer vermietet und vielleicht auch Auslastung und Kosten, wenn Sie/ Ihr davon Kenntnis habt – und auch Ihre/ Eure Probleme damit…

Ihre/ Eure Infos an uns entweder direkt zu den Mieterberatungszeiten jeden Montag 18-20 Uhr und Donnerstag 19-20 Uhr oder per Mail an mieterladen@gmx.de

Mieterfest, Lesung, Filme: Friedrichshainer Beteiligung an der Aktionswoche „Keine Profite mit der Miete“

Plakat als Kopiervorlage

Aktionswoche vom 22. bis 29. Juni 2013 in vielen Städten bundesweit :: Konzerte, Veranstaltungen, Lesungen zu den Themen Recht auf Stadt, neoliberale Stadtpolitik und Mietenwahnsinn.

Friedrichshainer Veranstaltungen


Mo, 24.6. 20:30 Uhr,
Mieterladen (Kreutzigerstr. 23)
Film: Lychner 64. Doku über den Verlauf von Modernisierungsarbeiten im Sanierungsgebiet Helmholtzplatz in Berlin Prenzlauer Berg.

Di, 25.6. 18:00 Uhr, Mieterladen (Kreutzigerstr. 23)
Film: Betongold. Eine Dokumentation über den europäischen Immobilienboom, Angst und die Unsicherheit der Betroffenen. Im Film „Betongold“ berichtet die Regisseurin Katrin Rothe von dem Mietshaus in dem sie lebt, und das eines Tages den Besitzer wechselt. Dieser Investor erscheint zunehmend als übermächtiger Feind, dem die Mieter hilflos gegenüber stehen – trotz ihrer Mietverträge.

Do, 27.6. 17 Uhr: Frankfurter Allee 21/23
MieterInnenfest. Programm: mieterrat-frankfurter-allee.org
20:30 Uhr, Sanatorium 23 (Frankfurter Allee 23)
Thomas Keck liest Gedichte von Peter Hacks
„Wohnen im Baudenkmal“ verspricht die Werbung, um die frisch sanierten „Stalin-Bauten“ in der Frankfurter Allee wohnungsweise zu verkaufen. Die Verdrängung der alteingesessenen MieterInnen, die teilweise selbst am Bau der Häuser beteiligt waren, gehört ins Konzept. Wir halten diesem Etikettenschwindel die sozialistische Klassik des Berliner Dramatikers Peter Hacks entgegen.

Bis zum Sommer: Straßenfeste, Aktionswochen, Informationen

Das erste Treffen für einen „AK Keine Rendite mit der Miete“ in Friedrichshain hat diese Woche stattgefunden. Die Resonanz war überschaubar.

Die Straßenfeste im August in der Richard-Sorge-Straße und Kreutzigerstraße wollen wir für weitere Vernetzungen nutzen. Es gibt bereits Kontakte aus den Vorjahren zu den Veranstalter_Innen. Wichtig ist uns die Thematisierung von Zwangsräumungen. Laut Statistik gibt es täglich 20 Zwangsräumungen in Berlin. Davon wohl auch einige in Friedrichshain. Das soll nicht länger ohne Öffentlichkeit stattfinden.

Die Mieter_innen in den Stalinbauten Frankfurter Allee planen noch vor den Sommerferien ein Straßenfest. Zeitlich passt das, denn Ende Juni ist eine bundesweite Aktionswoche „Keine Rendite mit der Miete! Die Stadt gehört allen!“ geplant. Es gibt bereits Vorbereitungsgruppen in mindestens 12 Städten. Möglich wäre, in dieser bundesweiten Aktionswoche einen weiteren Stadtteilspaziergang zu organisieren, vielleicht an andere Orte, mit anderen Informationen und diesen auch für Infoflyer für Folgeaktionen (Infostände auf Straßenfesten etc.) zu nutzen.

Die Bezirksgruppe Friedrichshain der Berliner Mietergemeinschaft trifft sich übrigens als offen arbeitende Arbeitsgruppe jeden 3. Montag im Monat um 20:15 Uhr im Mieterladen, Kreutzigerstr. 23. Großes Thema hier ist dort ein Überblick zu Friedrichshainer Mietwohnungen die als Ferienwohnungen genutzt werden, zu bekommen.

In der Radiosendung des Mieterladen am 21.05. auf 88,4 wird der Mietrechtsanwalt Wilhelm Lodde zu Gast sein, um über das neue Mietrecht zu sprechen.

Wir werden hier über neue Treffen informieren. Wenn ihr auf unseren Newsletter wollt, dann schreibt uns über das Kontakt-Formular.