Bericht: Videokundgebung

*Solidarität mit den Bewohner_innen der Rigaer Straße94 und allen von Räumung
bedrohten Mieter_innen!*

Dreihundert Personen beteiligten sich am Abend des 1. Juli an einer Videokundgebung auf der Kreuzung Liebigstraße / Ecke Rigaer. Die Kiezgruppe Friedrichshain hatte aus Solidarität mit der Rigaer Straße 94 eingeladen. Mit Aufrufen, Reden und an eine Hauswand projizierten Fotos und Videos erklärten u.a. der Journalist Peter Nowak und der Filmemacher Matthias Coers ihre Solidarität mit von Räumung bedrohten Projekten wie in der Rigaer Straße oder dem M99 in Kreuzberg. Zugleich forderten sie dazu auf, den Widerstand von Mietern und Mieterinnen für den Erhalt von bezahlbarem Wohnraum und die Kämpfe
um den Erhalt subkultureller Freiräume zusammen zu betrachten und diese auch gemeinsam zu führen. Das für alle spürbare Versagen von Markt und Politik, günstigen Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten zu schaffen bei zugleich zunehmender sozialökonomischer Spaltung der Gesellschaft, mache es notwendig eine “Neue Städtische Solidarität” gemeinsam zu entwickeln.


0 Antworten auf „Bericht: Videokundgebung“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + = vierzehn